hdlindemann
Schauen Sie einfach rein  
  Home
  Kontakt
  Gästebuch
  Galerie
  Wir sind vor langer Zeit in den Norden gezogen
  Der erste der drei Mörder kommt frei!!
  Datenschutz
Gästebuch
Ich freue mich über jeden Eintrag

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8 Weiter -> 
Name:Monika Büchner
E-Mail:MonikaBuechnerweb.de
Homepage:-
Zeit:14.04.2012 um 13:56 (UTC)
Nachricht:Lieber Herr Lindemann, ich habe heute Ihre Anzeige in der FNP gelesen. Zunächst sind meine Augen hin- und hergeschweift und haben nach dem Geburtsjahr der Verstorbenen gelesen und bei vielen gedacht, 80, 85 Jahre ist ein gutes Alter, das man erreicht hat. Dann stiess ich auf ihre Anzeige und sah, wie jung ihr Sohn war. Und ich war so berührt, dass ich hier auf Ihrer HP nachgelesen habe. Und eigentlich kann ich gar nicht viel schreiben, weil das alles doch viel zu unfassbar ist. Schon als Leserin ist es schwer, das auszuhalten, was geschehen ist. Ich kann mir vorstellen, dass Sie denken, Sie hätten da sein müssen. Als Vater und als Mensch. So wie das wirkliche Elten denken müssen. Es fällt sicher unglaublich schwer auch damit umzugehen, dass man sein Kind nicht an der Hand nehmen und fortführen konnte. Ich glaube, dass es ihrem Sohn jetzt sehr gut tut, dass Sie ihm zeigen, dass Sie sein Vater sind. Woimmer er ist, er wird sich freuen. Und ich wünsche Ihnen für Ihr eigenes Leben auch irgendwann wieder Freude. Vielleicht gibt es ja andere Kinder oder ein weiteres Kind, das gar nicht Ihr eigenes sein braucht, das Sie unterstützen könnten. Damit es diesem gut geht. Danke für ihre Zeilen, Sie haben mich tief betroffen, liebe Grüsse, Monika Büchner
Kommentar:Liebe Frau Büchner,
Ihre Zeilen haben mich sehr bewegt und ich musste weinen. Es ist für mich nicht mehr selbstverständlich, dass jemand Anteil an unserem Schicksal nimmt. Gerade 1 Tag vor dem Todestag meines Sohnes Markus kommen mir die Bilder wieder hoch, die Eltern normalerweise nicht sehen sollten. Ihr netter Beitrag ist ein Pflaster auf meiner verletzten Seele.
Gott schütze Sie und Ihre Familie
Heinz Dieter Lindemann

Name:Louisa
E-Mail:loudangmx.de
Homepage:-
Zeit:25.03.2012 um 20:08 (UTC)
Nachricht:Hallo dieter,
zufällig bin ich auf diese Seite gestossen ..Ich habe mir alles in ruhe durchgelesen....Ich bin geschockt, wütend,traurig und sprachlos...aber dennoch habe ich den aller grössten Respekt vor ihnen....Sie sind für mich ein Vorbild...sie haben trotz dieser schrecklichen Tat nicht aufgegeben...sie haben gekämpft und das rechne ich ihnen hoch an...Ich kann nicht wissen wie es ist ein kind zu verlieren und ich darf darüber auch nicht urteilen ...trotzdem sind sie für mich ein Mensch von dem sich andere Menschen noch viel von abgucken können.....ich wünsche ihnen und ihrer Frau alles alles gute
Kommentar:Liebe Louisa,
herzlichen Dank für Deinen Gästebucheintrag.
Ich freue mich immer sehr, wenn Besucher auch den "Mut" haben, ein paar Zeilen zu hinter lassen!

Herzlichst
Heinz Dieter Lindemann

Name:Tina 
E-Mail:maja18lpzhotmail.de
Homepage:http://www.marianns_andenken_tafel.beepworld.de/
Zeit:16.01.2012 um 17:47 (UTC)
Nachricht:Hallo Dieter,
ich hoffe, sie sind mir nicht böse, wenn ich sie so anschreibe...aber wir müssen die gleiche Last tragen...eine Last die keiner sieht und ein unendlicher Schmerz, in den sich kein "Nichtbetroffener" auch nur annähernd reinversetzen kann.
Ich habe seit Tagen bei Ihnen hier gelesen, weil ich so meine schwierigkeiten habe...alles auf einmal zu lesen...es ist der Horror, was dein geliebter Sohn alles aushalten mußte...und sie durchleben nun sein Leben...seinen Schmerz...es ist einfach unfassbar...vor allem auch die Urteile...wieviel ist ein Menschenleben (wobei es noch halbe Kinder sind) noch wert? Es ist so schlimm...wir haben Lebenslänglich bekommen und zerbrechen ganz langsam daran...weil es uns die Luft zum atmen nimmt....wir keinen klaren Gedanken mehr fassen können...kaum oder nicht mehr alleine raus gehen können...sich unser "Freundeskreis" auflöst...usw.usw.usw.....Ich könnte hier noch so viel aufzählen, aber das möchte ich nun auch nicht.Ich habe aber nie aufgehört zu kämpfen, auch wenn ich große Pausen zwischendurch hatte....denn Dieter, es gibt Menschen, die uns verstehen...ich habe sie persönlich kennen lernen dürfen...es sind alle Trauernde. Wenn sie möchten, können wir gern miteinander in Kontakt bleiben. Ach ja, auch ich habe einen wunderbaren Mann an meiner Seite, der immer zu mir hält...egal was ist.
Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Kraft.
Stille Grüße
Tina mit Tränen in den Augen und Mariann im gebrochenem Herzen
Kommentar:Liebe Tina,
dein Eintrag hat mich sehr,sehr berührt und in Gedanken bin ich bei dir.
Gott schütze dich.

Wir werden in Verbindung bleiben.
Liebe Grüße
Heinz Dieter Lindemann

Name:Anette
E-Mail:anette318aol.com
Homepage:-
Zeit:18.09.2011 um 00:23 (UTC)
Nachricht:Da sitze ich vor Ihrer HP, suche händeringend nach Worten, weil ich, nachdem ich das Leid Ihres Sohnes, somit auch Ihres, überhaupt begreifen (verstehen kann man es wohl nie, geschweige nach empfinden, zu groß muss der Schmerz, die Trauer sein)kann,lese ich im gleichen Atemzug von menschlicher Kälte, die alle Vorstellungen übersteigen.Mit wie viel menschlicher Kälte muss ein Mensch ausgestattet sein, wenn er hier noch anonym meint schreiben zu müssen?
Ich zwinge mich, mich zurück zu halten und widme mich lieber Ihren Bildern, die allesamt wunderschön sind und wünsche Ihnen noch viele erleichternden Stunden, die uns Leser mit neuen Bilder erfreu´n!
Ich wünsche Ihnen viel Kraft, Zuversicht und Menschen an Ihrer Seite, die Ihnen gut tun werden!.
P.S mir tut es wahnsinnig leid, wenn ich daran denke was Sie und Ihr Sohn durch machen mussten.Wie grausam können Menschen sein, vor allem wie kann man mit solch einer Tat überhaupt weiter leben?Was haben die Täter statt eines Herzens, ich weiß es nicht.!
Lieber Grüße
Anette
Kommentar:Liebe Anette,
ich bin sehr ergriffen von Ihrem Eintrag und möchte Ihnen von Herzen dafür Danken.

Liebe Grüße

Heinz Dieter Lindemann

Name:Michael
Homepage:-
Zeit:02.09.2011 um 14:15 (UTC)
Nachricht:Hallo Dieter,
ich bin eher zufälig auf deine Seite gestossen und euer Schicksal hat mich sehr mitgenommen. Vor allem da ich auch aus Köppern komme.
Ich wünsche dir die Kraft nach vorne zu schauen und neue Freude am Leben zu finden.
Kommentar:Hallo Michael,
herzlichen Dank für deine guten Wünsche.

Liebe Grüße

Heinz Dieter Lindemann

Name:Walter
Homepage:-
Zeit:14.06.2011 um 13:12 (UTC)
Nachricht:Lieber Dieter!

Viel Kraft in dieser schweren Zeit, ein Kind zu verlieren - auf solche Art und Weise ist einfach nur schrecklich. Hoffentlich bekommen die Täter ihre gerechte Strafe auf der anderen Seite des Weges, dort wo wir alle einmal hingehen werden. Ich finde es gut, dass du über das Schicksal deines Sohnes schreibst und so offen damit umgehst, vielleicht hilft es Dir ja zu wissen, dass viele Leute im Gedanken bei Dir und Deinem geliebten Sohn sind. Alles Gute und viel Kraft - gibt nicht auf, ihr werdet euch bestimmt Wiedersehen.
Kommentar:Lieber Walter!
Deine Worte haben mich sehr berührt und ich möchte dir dafür danken.
Es ist schön zu wissen das viele Leute an meinen Sohn und mich denken, ja es hilft ungemein, denn für viele ist diese Tat schon Schnee von gestern.
Für mich wird es nie vorbei sein.
Dieter

Name:-
Homepage:-
Zeit:28.04.2011 um 14:50 (UTC)
Nachricht:Hallo Dieter,
in Betracht der schockierenden Umstände durch die du zur Malerei gekommen bist, Kompliment für diese Werke und wenn das der Weg ist damit deine Seele + Psyche zur Ruhe kommt und du entspannen kannst, sind sicher noch einige solcher tollen, kreativen Werke zu erwarten. Alles Gute + Gruss aus Klein Paris

Name:Engel
Homepage:-
Zeit:23.04.2011 um 19:51 (UTC)
Nachricht:Lieber Dieter,
Ich bin rein zufällig auf deine Homepage gestoßen, als ich für einen Verstorben eine Gedenkkerze auf trauerhilfe.at angezündet habe. Ich war sehr geschockt, als ich die Geschichte deines Sohnes gelesen habe und möchte dir für die Zukunft sehr viel Kraft wünschen, damit du mit dem Schmerz auch besser umgehen kannst.
Ich weiß was es heißt einen geliebten jungen Menschen zu verlieren, jedoch kann ich mir nicht vorstellen wie es ist, einen Sohn auf solch eine grausame und tragische Weise zu verlieren.
Ich werde sicherlich nicht sagen, die Zeit heilt alle Wunden, da ich aus Erfahrung spreche. Ich habe in meinem Leben auch schon sehr viel durchmachen müssen, aber man muss versuchen damit zu leben.

Ich wünsche dir frohe Ostern und nochmals viel Kraft für die Zukunft!

Name:Silvia
Homepage:-
Zeit:13.04.2011 um 20:24 (UTC)
Nachricht:Ich wünsch Dir von ganzem Herzen ganz ganz viel Kraft für die Zukunft... Liebe Grüsse aus der Schweiz
Kommentar:Herzlichen Dank für deine lieben Wünsche.
Heinz Dieter Lindemann

Name:-
Homepage:-
Zeit:02.03.2011 um 18:10 (UTC)
Nachricht:Lieber Heinz-Dieter, ich sitze jetzt seit 15 Minuten vor deiner Homepage und denke nach, ob und wie ich dir helfen kann. Was ich dir jetzt schreibe, nimmt dir möglicherweise im ersten Moment den Atem und haut dich um, erscheint dir vielleicht schier unmöglich zu sein, vielleicht macht es dich sogar zornig auf mich. Aber, ich möchte dir helfen, und deshalb wage ich, es dir zu sagen: Das Wunder, das deine trauernde Seel retten kann ist die Vergebung. Vergib den Mördern, die dir auf brutalste Art deinen Sohn genommen haben, vergib ihren gefühl- und achtlosen Eltern, die deine Seele verletzt haben, vergib jenen "Schreiberlingen" hier im Gästebuch, die es nötig haben, dich noch mehr zu verletzen. Vergib dir selbst!!! Du selbst weißt, was du dir möglicherweise vorwirfst. Vergib dir selbst. Stärke dich. Es gibt wohl nichts, das mehr Mut braucht, als die Vergebung. Bitte, bitte, denk darüber nach. Vergebung schafft man nicht von heut auf morgen. Aber vielleicht irgendwann. Und denke daran, was passiert, nachdem du das wohl Schwerste und Größte geschafft hast, was menschenmöglich ist, nämlich den Mördern des eigenen Kindes aufrichtig zu vergeben: ES WIRD DIR BESSER GEHEN. Nimm bitte all deinen Mut zusammen, und denk darüber nach. Finde heraus, wer dich diesbezüglich beraten kann, vielleicht kennst du einen guten Priester, oder sonst jemanden, mit dem du darüber sprechen kannst.

Ich bete zu Gott, dass du es schaffst.

Und bitte, vergib auch mir, wenn du mit meinen Ausführungen nichts anfangen kannst.
Kommentar:Lieber Schreiber/inn,
ein sehr schöner Gästebucheintrag.

Vergeben, daran ist zur Zeit nicht zu denken. Du beschreibst es ja selbst, wenn vergeben, dann aufrichtig. Schau, meine Flashbacks die ich nicht kontrollieren kann, führen mir immer wieder vor Augen, wie sehr mein Junge gelitten haben muss.

Dir habe ich nichts zu vergeben!!!!

Gott wird mich lenken und leiten, bis ich eines Tages ehrlich vergeben kann.
LG
Heinz Dieter

Warum diese Homepage  
  Diese Homepage soll an meinen grausam und bestialisch ermordeten Sohn Markus erinnern. An sein Leben, aber auch an sein "Sterben" im Alter von 25 Jahren.

Mir als Vater von Markus, meinem einzigen Kind, fällt es nicht leicht diese Homepage zu füllen, aber ich muss etwas tun, denn dieser Mord hat mich krank gemacht, sehr krank.
Ich möchte Sie um etwas Geduld bitten, da ich nicht immer in der Lage bin zu schreiben. Die Homepage wird sich aber Stück für Stück füllen.
 
Facebook Like-Button  
 
 
LIEBE ELTERN, BESUCHER  
  Die Tat war sehr, sehr grausam! Aber ich versichere Ihnen, dass ich keinerlei Details dieser Tat in meinen Seiten beschrieben habe oder beschreiben werde.

Ich weiß, was es heißt traumatisiert zu sein und das ein Leben lang.
 
Der Schmerz ist unerträglich  
  15 Jahre, aber der Schmerz ist wie am ersten Tag.

Diese Mörder haben mir alles genommen.
Die Eltern dieser degenerierten "Menschen", haben bis heute nicht kondolliert.

Ein Mörder bleibt ein Mörder, sein Leben lang
 
DANKE, DANKE !!!  
  Ich bin überwältigt von den Gästebucheinträgen und den persönlichen Nachrichten die mich erreicht haben.

Tief berührt möchte ich Sie aber um Verständnis bitten, dass ich nicht alle persönlich beantworten kann.

Mir sind Ihre Einträge so wichtig, dass ich sie nicht mit Floskeln beantworten möchte. Aber auch mir fehlen die Worte für so viel Anteilnahme.
Herzlichen Dank
Gott schütze sie Alle.
Heinz Dieter Lindemann
 
Das Urteil ist rechtskräftig !!!  
  Einer dieser feigen Mörder war in Revision gegangen.

Der Bundesgerichtshof hat die Revision jetzt als unbegründet verworfen. Damit hat er keine weiteren Rechtsmittel zur Verfügung und das
Urteil lebenslänglich ist nun rechtskräftig !!!

Die Gerechtigkeit hat gesiegt!!!
 
Gesamt 122783 Besucher (354326 Hits) hier!